Mit der Berichterstattung im Tessin rund um Todesfälle unter ehemaligen Mitarbeitende von Eisenbahn- und Wasserkraftwerkstätten wurde die Stiftung EFA in der italienischen Schweiz mehrmals in den Medien als Institution erwähnt, die Betroffenen unbürokratisch finanzielle und unentgeltlich psychosoziale Beratung durch die «Lega polmonare ticinese» anbietet.