Unterstützung für Betroffene und Angehörige

Die Stiftung EFA steht Betroffenen und deren Angehörigen schnell und unkompliziert zur Seite. Dazu bietet sie ein breites Angebot an psychosozialen Leistungen in Zusammenarbeit mit den Lungenligen Zürich, Waadt und Tessin. Betroffene, die ab 2006 an einem nachweislich in der Schweiz verursachten asbestbedingten malignen Mesotheliom erkrankt und nicht durch den Arbeitgeber versichert sind
– oder die trotz einer Arbeitgeber-Unfallversicherung keine vollumfängliche Integritätsentschädigung erhalten haben –, können finanzielle Unterstützung beantragen.

Download Info-broschüre

 

Finanzielle Unterstützung beantragen

Ist bei Ihnen oder einem Angehörigen eine nachweislich in der Schweiz durch Asbest verursachte Mesotheliom-Erkrankung diagnostiziert worden? Hier erfahren Sie mehr über eine mögliche finanzielle Unterstützung durch die Stiftung EFA.

Mehr erfahren

 

beratungsgespräch beim care-service

Haben Sie Fragen im Zusammenhang mit einer Asbesterkrankung? Unser Care-Service steht Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder im persönlichen Kontakt in Zürich, Lausanne und Lugano zur Seite.

Mehr erfahren